2009-10-03 Herren 2

Gophers II holen als Aufsteiger den NRW-Titel

Mit zwei souveränen Heimsiegen (23:03 und 14:04) im Rücken konnte die zweite Herrenmannschaft der Pulheim Gophers beruhigt zur Fortsetzung der Best-of-Five-Serie um den NRW-Meistertitel der Verbandsliga Herren in die Rheinaue nach Bonn fahren.

Coach Philip Spade musste verletzungsbedingt durch Spielertrainer Sascha Jacoby ersetzt werden, der an diesem Tag auf insgesamt 15 Spieler zurückgreifen konnte. Sein erklärtes Ziel an diesem Tag der deutschen Einheit war es, bereits im 3. Spiel den letzten nötigen Sieg für die Meisterschaft einzufahren, und alle mitgereisten Spieler zum Einsatz zu bringen.

Und dieser Plan schien anfangs auch aufzugehen. Auf Bonner Seite startete von Homeyer auf dem Mound, der das 1. Inning schnell zu seinen Gunsten beenden konnte. Die Capitals traten gegen Pulheims Starting Pitcher Ricardo Gomez an, dem sie auf einen Infield-Error den ersten Run abringen konnten, bevor er das Inning mit zwei Strike-Outs beendete. Doch bereits im 2. Inning wachte die Erdmännchen-Offensive auf: drei Hits in Folge durch Kluck ©, Hettig (CF) und Weiss (2B), zwei Defensivfehler und ein weiterer Hit von Solbach (SS) brachten vier Läufer über Homeplate. Der Pulheimer Catcher Marcus Kluck, der vorhat, seine Karriere zu beenden, verletzte sich bei einem Foul-Fly-Catchversuch im 1. Inning über dem Auge und musste im 2. Durchgang durch Marc Friese ersetzt werden.
Die Bonner legten durch drei Hits zwei Runs nach, doch die Antwort der Gäste aus Pulheim unterstrich das Tagesziel: Double Friese und Hits durch Klimek (LF), Nöll (1B) und Mendieta (3B) sowie Sacrifice-Fly durch Gentles (RF) scorten weitere vier Runs im 3. Inning. Pitcher Gomez kassierte durch zwei Bonner Hits noch einen Run im 3. Inning, bevor er bei zwei Runners in Scoring Position den Platz mit Junioren-Nationalpitcher Markus Solbach tauschte, der das Inning sicher durch ein Strike-Out beendete.
Spielstand nach drei Innings: 8:4 zu Gunsten der Pulheimer, die diesen Abstand noch ausbauen konnten. Triple Hettig (CF) und SacFly Weiss (2B) scoren im 4., vier Hits im 5. Inning durch Nöll (1B), Heydt (löste Friese hinter der Platte ab), Mendieta (3B) und Friese, der ins Rightfield wechselte, bauten den Abstand auf 12:4 aus. Pulheims Pitcher Solbach hielt die Offensive der Capitals im 4. Inning durch drei Strike-Outs kurz und gab im 5. Durchgang ab an seinen Juniorenkollegen Sebastian Theobald, der ebenfalls durch Pick-Off und zwei Strike-Outs das Inning im Alleingang für sich entscheiden konnte. Die Bonner reagierten im 6. Inning und brachten ihren Reliever Lambertz auf den Wurfhügel, der hier keine Runs zuließ.

Mit einer respektablen Führung und nur noch sechs zu bewältigenden Aus wähnten sich die Gophers eventuell etwas verfrüht in Sicherheit, als sie vom Gastgeber prompt überrascht wurden. Theobald kassierte einen Run auf ein Ground-Out und musste mit ansehen, wie das einfache 3. Aus auf einen Routineball durch einen Infield-Error verhindert wurde. Dies wendete das Inning, und auf die folgenden drei Walks und drei Hits punkteten die Bonner gewaltig und brachten schließlich den Ausgleichspunkt auf das 3. Base. Markus Solbach (war nach Shortstop gewechselt) übernahm erneut den Hügel für Theobald. Auf den Stealversuch in einer 1-und-3-Situation erreichte der Wurf von Catcher Heydt lange vor dem Runner die 2. Base. Die folgende Run-Down-Situation führte zwar zum ersehnten 3. Aus, aber der Runner von drei konnte vorher noch punkten und erzielte den Ausgleich, bevor man ins letzte Inning ging. Zwei Ground-Outs und ein Strike-Out der Gophers, sowie zwei Strike-Outs durch Solbach bedeuteten also Extra-Innings, was die Bonner natürlicherweise mehr motivierte als die Gäste aus Pulheim und sie nach dem langen und deutlichen Rückstand kurz neu aufleben ließ. Im 8. Inning schlug bei zwei Aus und geladenen Bases Pitcher Markus Solbach einen harten Linedrive Richtung drittes Aus, der allerdings direkt im Handschuh des Bonner 3rd-Baseman landete.

Im neunten Inning kamen Friese (RF) und Hettig (CF) durch Hits auf Base und wurden durch einen perfekten Sacrifice-Bunt von Carea-Rodriguez (im Spiel für Weiss an Shortstop) weitergebracht, der selbst durch Infield-Error safe am ersten Kissen war. Dies schien den bisher starken Bonner Reliever Lambertz aus der Fassung zu bringen, denn zwei Runner konnten auf die folgenden zwei Wild Pitches scoren und die Gophers erneut in Führung bringen. Auf ein Ground-Out von Lars Klimek (LF), der ebenfalls an diesem Tag seinen letzten Einsatz auf dem Feld der Träume haben sollte, wurde der Vorsprung noch auf 15:12 ausgebaut. Pitcher Solbach und eine gute Defensivleistung sorgten für ein kurzes letztes Halbinning und bescherten den Aufsteigern aus Pulheim den verdienten Sieg der NRW-Meisterschaft in der Herren-Verbandsliga.
Der Schlüssel zum Sieg waren an diesem Tag die überragende Leistung von Junior Markus Solbach auf dem Wurfhügel (IP 4.2, 17 BF, 16 AB, 3H, 1R, 7K) und als Shortstop (selbst mit zwei Hits), sowie eine gute Pulheimer Offensive: Friese (3-5, Double), Hettig (3-5, Triple), Weiss (1-3, SF), Mendieta (2-3), Nöll (2-5).

Besonderer Dank gilt den beiden Veteranen Marcus Kluck und Lars Klimek für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft und souveräne spielerische Leistung bei den Pulheim Gophers, sie sich nun mehr ihren Familien widmen möchten. Die Gophers sind froh, diese etablierten Leistungsträger mit einem Meistertitel verdient in den Ruhestand zu entlassen und wünschen alles Gute für die Zukunft!

VEREIN

Pulheimer Sport Club 1924/57 e.V.
Abteilung Baseball
Zur Offenen Tür 11
50259 Pulheim

Festnetz: +49 2238 7127
Email: praesidium@sc-pulheim.de
Internet: www.sc-pulheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstags 17-19 Uhr
Mittwochs 10-12 Uhr
Donnerstags 17-19 Uhr

GAMEDAYMANAGER

GESCHÄFTSSTELLE DER ABTEILUNG

Pulheimer Sport Club 1924/57 e.V.
c/o Friese/Heinle
Lukasstraße 20b
50823 Köln

Mobil: +49 178 1414706
Email: mfriese@pulheim-gophers.de
Internet: www.pulheim-gophers.de